Jugend 

Von Null auf Hundert! 

 Gerne würde ich in diesem kleinen Bericht über die Erfolge der Jugendmannschaften der TSG Albisheim berichten. Ich könnte noch nicht einmal negative sportliche Ereignisse kommentieren, über unsportliches Verhalten, Fehlentscheidungen des Schiedsrichters usw. Warum nicht? Weil es keine gab. Es gab nichts über das man überhaupt einen Satz hätte schreiben können. Die Pandemie hatte und hat noch alles im Griff. Die Saison 2020/2021 versuchten wir alle noch zu retten. Hygienekonzepte wurden erarbeitet, Desinfektionsmittel wurde bereitgestellt und peinlich auf das Tragen von Schutzmasken geachtet. Trotzdem stiegen die Infektionszahlen weiter an. Wer die Zahlen beobachtete, konnte schon das Ende der Saison erahnen. Die Saison wurde abgebrochen. Zu diesem Zeitpunkt war der Sport aber dann nur noch von untergeordneter Rolle, denn das tägliche Leben war schon schwer zu meistern. Schüler und Schülerinnen wurden in den Fernunterricht geschickt. Und aus meinen Spielereltern wurden mal ganz schnell Lehrer und IT Fachleute. Soziale Kontakte wurden auf ein Minimum reduziert. Ich bin mir sicher, dass diese Restriktionen alternativlos waren, aber mit welchen Konsequenzen für Kinder und Jugendliche? Da bleibt abzuwarten, was verloren gegangen ist.

Verloren gegangen ist mir auch der Kontakt zu den Spielerinnen und Spielern. Gerade in den Jugendbereichen entwickeln sich die Kinder und jungen Erwachsenen so schnell, dass man schon unter normalen Bedingungen seinen Augen nicht trauen kann, wie sich seine Spieler und Spielerinnen entwickelt haben. Auch die Ohren hören manchmal Sachen, bei denen man erstaunt ist und manchmal besser etwas anderes gehört hat.

Stück für Stück kamen wieder Lockerungen. Wie wichtig Sport auch für die sozialen Kontakte sind, zeigte sich, da mit jeder Erleichterung auch der Amateursport mit ins Boot geholt wurde. Der Profisport hatte durch Lobbyarbeit und stattliche finanzielle Ausstattung seine eigene Lösung erzwungen. Plötzlich war Training für Jugendliche in Kleingruppen wieder erlaubt. Fragen wie: Wann ist Training? Wann geht es wieder los? Ist der Platz schon wieder freigegeben? Haben sich bei mir eingebrannt. Zum Amt der Trainers und Jugendleiters kam noch langsam die Aufgabe des Propheten. Und es waren auch die Eltern, die ihre Nachwuchs endlich wieder auf dem Platz sehen wollten. Aber nicht um sportliche Erfolge zu feiern, sondern nur um Kinder und Jugendliche zu sehen, die sich bewegen, die miteinander Spaß hatten. Es wurde wirklich sogar gelacht! Gesehen habe ich auch endlich wieder komplette Gesichter, keine von Masken abgedeckten Sehschlitze. 

Ab 18.06.2021 waren sogar Spiele gegeneinander möglich. In der Woche vorher kamen schon die ersten Anfragen für Freundschaftsspiele. Aha, dem Trainerkollegen ging es genauso! Aber würden alle Jugendliche wieder kommen? Wie sieht es mit den Trainern aus? Auch hier hat die Pandemie ihre Spuren hinterlassen. Eine gewisse Lethargie hat sich eingestellt. Es ist schwer nach Monaten des Nichtstuenkönnens, wieder in gewohnte Abläufe zu kommen. Zum Glück waren alle Ehrenämtler wieder an Bord. Super! Trainingszeiten einteilen, Schlüssel verteilen, Trainingsmaterial checken, jetzt ging es Schlag auf Schlag. Von den Bambini bis zu A-Jugend Spielern füllte sich wieder das Training. Ein tolles Gefühl, wenn auf den Platz wieder das Leben zurückkehrt. 

Nächster Schritt. Es stehen die Rundenspiele wieder an. Bis zum 30.06.21 müssen die Mannschaften gemeldet sein. Kaum hat der Trainingsbetrieb wieder Fahrt aufgenommen, müssen schon wieder die Mannschaften feststehen. Hier ist wieder der Prophet gefragt. Mit den Jugendleitern aus Zellertal, Gauersheim und Stetten werden die Spielgemeinschaften für 2021/22 besprochen. Und auch hier freut sich jeder über den Spielbetrieb. Einig sind wir uns auch, dass das Virus nicht verschwunden ist und alles ein Schuss ins Blaue wird. 

Für das Jahr 2021/2022 werden wir in Albisheim mit folgenden Mannschaften ins Rennen gehen: 

Jugendbereich

 

Jahrgang:

 

Trainer

 

Trainingszeiten:

 

Bambini, G-Jugend

 

2015 und jünger

 

Toni Theis

 

Kevin Theis

 

Donnerstag von

 

16:00 Uhr bis 17:30 Uhr

 

F-Jugend

 

2013 und 2014

 

Frank Bernhard

 

Fabian Thomas

 

Mittwoch von

 

17:00 Uhr bis 18:30 Uhr

 

E-Jugend

 

2011 und 2012

 

Zu erfragen bei Guido Sprenger Zellertal

 

D-Jugend

 

2009 und 2010

 

Rainer Essig

 

Thorsten Balthasar

 

Dienstag von

 

17:30 Uhr bis 19:00 Uhr

 

Donnerstag von

 

17:30 Uhr bis 19:00 Uhr

 

B-Jugend

 

2005 und 2006

 

Ralf Huber

 

Jürgen Ernst

 

Ralf Köth

 

Dienstag von

 

17:30 Uhr bis 19:00 Uhr

 

Donnerstag von

 

17:30 Uhr bis 19:00 Uhr

 

A-Jugend

 

2003 und 2004

 

Zu erfragen bei Kai Steuerwald Gauersheim

 

 Also alles von Null auf Hundert!

 Rainer Essig

 Trainer D-Jugend/Jugendleiter


Die Jugend der TSG Albisheim

Aufgrund nachlassender Spielerzahlen in allen Altersklassen und bei allen Vereinen hat sich die TSG Albisheim entschlossen, in allen Altersklassen eine Jugendspielgemeinschaft mit den Nachbarvereinen TSG Zellertal, SV Gauersheim und TuS Stetten einzugehen. Nur so kann gewährleistet werden, dass in allen Altersklassen den Jugendlichen die Möglichkeit gegeben werden kann, ihrem Hobby nachzugehen und Fußball zu spielen. Näheres dazu finden Sie auf den einzelnen Seiten der entsprechenden Jugendmannschaften.
Unsere Jugendmannschaften sind derzeit in den Kreisligen des Donnersbergkreises vertreten.
 

In § 5 der Jugendspielordnung ist die Einteilung der Altersklassen geregelt.
 

Stichtag für die Einteilung in die Altersklassen ist der 1. Januar eines jeden Jahres. ie Fußballjugend spielt in folgenden Altersklassen:
A-Junioren (U 19/U 18) : A-Junioren einer Spielzeit sind Spieler, die im Kalenderjahr, in der das Spieljahr beginnt, das 17. oder das 18. Lebensjahr vollenden oder vollendet haben.
B-Junioren/B-Juniorinnen (U 17/U 16) : B-Junioren einer Spielzeit sind Spieler, die im Kalenderjahr, in der das Spieljahr beginnt, das 15. oder das 16. Lebensjahr vollenden oder vollendet haben.
C-Junioren/C-Juniorinnen (U 15/U 14) : C-Junioren einer Spielzeit sind Spieler, die im Kalenderjahr, in der das Spieljahr beginnt, das 13. oder das 14. Lebensjahr vollenden oder vollendet haben.
D-Junioren/D-Juniorinnen (U 13/U 12) : D-Junioren einer Spielzeit sind Spieler, die im Kalenderjahr, in der das Spieljahr beginnt, das 11. oder das 12. Lebensjahr vollenden oder vollendet haben.
E-Junioren/E-Juniorinnen (U 11/U 10) : E-Junioren einer Spielzeit sind Spieler, die im Kalenderjahr, in der das Spieljahr beginnt, das 9. oder das 10. Lebensjahr vollenden oder vollendet haben.
F-Junioren/F-Juniorinnen (U 9/U 8) : F-Junioren einer Spielzeit sind Spieler, die im Kalenderjahr, in der das Spieljahr beginnt, das 7. oder das 8. Lebensjahr vollenden oder vollendet haben.
G-Junioren/G-Juniorinnen (Bambini/U 7): G-Junioren einer Spielzeit sind Spieler, die im Kalenderjahr, in der das Spieljahr beginnt, noch nicht das 7. Lebensjahr vollenden oder vollendet haben.

Um unsere Jugendabteilung weiter zu verstärken, werden weitere Übungsleiter und Helfer benötigt, an diesem Jugend-Projekt mitzuarbeiten. Selbstverständlich sind alle neu interessierten Kinder und Jugendliche herzlich willkommen, am Trainings- und Spielbetrieb teilzunehmen. Traut Euch und kommt einfach unverbindlich vorbei.

 

Jugendarbeit

Philosophie:

Fußball ist in erster Linie ein Spiel!
Und wenn unsere Betreuer unsere Kinder fragen, warum sie Fußball spielen, so lautet die Antwort meistens:
„Weil es Spaß macht!“
Also lasst uns Freude am Fußball wecken und erhalten!

Ausbildung:

Aufgrund eines riesigen Angebots anderweitig angebotener Aktivitäten reicht es heute nicht mehr aus, einfach mal „ein bisschen auf dem Rasen zu bolzen“. Wichtig ist, dass Kinder und Jugendliche im Fußball die Möglichkeit erhalten, altersgerecht zu trainieren und eine optimale Fußballausbildung bekommen. Dabei sollte gerade in jungen Jahren weniger auf Siege und Punkte geachtet werden, sondern vielmehr das Erlernen von koordinativen Fähigkeiten, technischen Fertigkeiten und das Vermitteln eines guten Spielverständnisses im Vordergrund stehen. Nur ein gut ausgebildeter Spieler wird später ein optimaler Baustein für seine Mannschaft.

Erziehung:

Kinderfußball ist eine Chance, Kinder in eine Gruppe zu integrieren und sie zu verantwortungsbewussten Personen zu erziehen.
Darüber hinaus werden Kinder in das Ortsgeschehen einbezogen und fühlen sich so in der Gemeinschaft aufgehoben.